Sie sind hier: Raum fuer Wachstum und Autonomie » Wahl der Behandlungsmethode

Slider


Über die Wahl der geeigneten Behandlungsmethode

Methoden ...

... sind immer nur so gut wie die Menschen, die sie benutzen. Einerseits sind sie hilfreich, andererseits machen sie "betriebsblind". Die Methode "Hammer" z.B. neigt dazu, jedes Problem als "Nagel" wahrzunehmen. Doch ist die Wahrheit eines Menschen immer wieder neu, veränderlich und fließend und ereignet sich im Hier-und-Jetzt. So liegt die Qualität guter Therapeut*Innen darin, diesem lebendigen Prozess offen zu folgen, ohne ihn in methodische Schubladen zu zwängen. Eine individuelle, selbstverantwortliche Lösungsfindung der Klient*Innen sollte dabei stets der rote Faden sein.


"Wahrheit ist ein pfadloses Land. Man kann sie nicht finden über eine Organisation, ein Glaubensbekenntnis, ein philosophisches System oder eine psychologische Technik. Man findet sie im Spiegel von Beziehungen, im Erkennen der Inhalte seines eigenen Geistes, durch Wahrnehmung, und nicht durch intellektuelle Analyse oder inneres Sezieren."
(Jiddu Krishnamurti)


Wer entscheidet über die Wahl der Behandlungsmethode?

 

1. Sie selbst wählen ...

... den/die Therapeuten*In und/oder die Methode. Aus persönlichen Gründen sagt Ihnen diese(r) Therapeut*In und diese Behandlungsform besonders zu.
Hier erhalten Sie nochmal die Information, welche(r) Therapeut*In welche Methode anbietet >>>

2. Wir empfehlen Ihnen ...

... aufgrund unserer Erfahrung, mit wem und mit welchem Verfahren Sie unserer Einschätzung nach die bestmögliche Behandlung Ihres Anliegens erhalten. Da jede Therapie und Beratung ein veränderlicher Prozess ist, kann es an einem bestimmten Punkt sinnvoll sein, die Methode oder/und die behandelnde Person zu wechseln, was wir dann mit Ihnen besprechen würden.

3. Eine Kombination aus 1. und 2.

Nach einem Erstgespräch entscheidet in der Praxis meist eine Kombination aus Ihrem und unserem Vorschlag Ihre letztendliche Wahl.

 

Nutzen Sie gerne unser ausführliches, kostenloses
telefonisches Informationsgespräch.

Zu den einzelnen Beratungs- und Therapieformen: